29.4. 19:00
narrative traffic #2 soil to water
Blockadia*Tiefsee

B*T


narrative traffic

#2 soil to water 

In the second part of our online series, we move on from "soil" to "water": a lot of narratives can be found between a single drop and the ocean, bringing together four reflections that reveal some insights – from nano to extraterrestrial. The contributions unfold fictional, factual, unknowable, sometimes accidentally discovered worlds and leave us with a gut feeling "full of sticky questions." This format consists of 10-minute segments each ending with a question and accompanied by a 5-minute break to hang out, keep dreaming or ask even more questions.

Im zweiten Teil unserer Online-Reihe bewegen wir uns von "Erde" zu "Wasser". Zwischen einem einzelnen Tropfen und dem Ozean liegen viele Erzählungen: Wir haben vier Betrachtungen zusammengestellt, die einige Einblicke offenbaren – von nano bis außerirdisch. Die Beiträge entfalten fiktive, faktische, unbekannte, manchmal zufällig entdeckte Welten und hinterlassen ein Bauchgefühl "full of sticky questions." Das Format besteht aus 10-minütigen Segmenten, die jeweils mit einer Frage enden und von einer 5-minütigen Pause begleitet werden, in der man abhängen, weiterträumen oder noch mehr Fragen stellen kann.

 

Wagehe Raufi (artist, Berlin) – Workout zur krustigen Lebensform

Sarah Reva Mohr (artist, writer, Berlin) – hard waters

Wolfgang Olbrich (PhD student, chemical engineer, Stuttgart) – 

Will it get wet? – The pecularities of water-related physics in fuel cell catalysts.

Linda Weiß (artist, Stuttgart) – wet dreams. Zuckerschock.

 

(Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und findet in Deutsch sowie Englisch statt.)

 

Join us!

Date: 29.04.2021

Start: 19.00

 

zoom in: https://zoom.us/j/94913885862?pwd=emp3L0liYzhHeUpQbmxLZzc0eDNqZz09

Meeting-ID: 949 1388 5862

Kenncode: 149953

 

design: @sarahrevamohr
blob animation source: #ChristianBodhi via #Pixabay

 

+++++++++

 

Die Online-Reihe findet statt im Rahmen von

 

Soil Strings - Commoning und Kompost

Blockadia*Tiefsee @Synnika

18.02.2021 – 16.05.2021

NIKA.haus, Niddastraße 57, 60329 Frankfurt a. M.

 

Öffnungszeiten: Freitags, 15 bis 18 Uhr nach vorheriger Anmeldung (hello@synnika.space).
Darüberhinaus kann die Ausstellung über das Schaufenster besichtigt werden.

 

Mit unserem Projekt Soil Strings – Commoning und Kompost für Synnika schaffen wir alltägliche, zeitliche und materielle Überschneidungen des „Kompostierens“ durch verschiedene Projektstationen auf der Dachterrasse sowie Installationen, Werken und einem Fenster-Filmscreening im Ausstellungsraum im Erdgeschoss des NIKA.hauses. Damit zeigen wir unsere Entdeckungen von Übereinkünften und Abhängigkeiten zum oftmals ungesehenen Anderen: vom Mikrokosmos der Würmer bis draußen in den Stadtraum. Offene Diskussionen und Workshops mit den Bewohner*innen und Gästen des Nika.haus erweitern den Raum zum Austausch und Transport von Ideen und Wissen. Gemeinsam untersuchen wir Möglichkeiten, um Ressourcen, Beziehungen und Wertvorstellungen zu überdenken und erneuerbare Methoden für die Produktion von Kunst im Sinne des Commoning zu nutzen.

 

Regelmäßige Programmupdates findet Ihr unter:

https://synnika.space

https://blockadia-tiefsee.tumblr.com/synnika

 

Blockadia*Tiefsee mit: Martin Dörr, Stephan Idé, Antonia Lotz, Ulrike Markus, Petra Metzner, Sarah Reva Mohr, Joëlle Pidoux, Wagehe Raufi, Dennis Siering, Stefan Thürck, Mathias Weinfurter, Linda Weiß, Susanne M. Winterling

 

Die Installation wird unterstützt von: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Stiftung Kunstfonds sowie dem Bundesförderprogramm Neustart Kultur.